Welche Kryptowährungen haben das meiste Potenzial?

Im letzten Jahr war der Bitcoin wirklich in aller Munde. Kaum ein Tag verging, ohne dass neue Rekordstände in fetten Lettern über den Ticker rauschten. Und so wurden auch Privatanleger immer aufmerksamer auf das digitale Geld. Doch viele haben dabei übersehen, dass Kryptowährungen viel mehr sind als nur der Bitcoin. Zwar ist er nach Umsatz immer noch der Branchenprimus, doch das kann sich ändern. Denn schon längst sind andere Platzhirsche auf den Plan getreten, die vielversprechend aussehen und namhafte Investoren anziehen konnten. Insgesamt gibt es inzwischen über 1.200 Kryptowährungen, weshalb wir hier ein Auge auf die vielversprechendsten Vertreter werfen.

Ripple

Den wahrscheinlich größten Gewinn konnte man im e-Trading 2017 wohl mit der digitalen Münze Ripple (XRP) machen. Der große Unterschied zum Bitcoin ist, dass sie Banken nicht überflüssig machen soll, wie es beim Bitcoin propagiert wurde. Vielmehr soll die Kryptowährung Banken helfen. Denn die Ripple-Blockchain könnte internationale Transaktionen vereinfachen und damit auch die Kosten senken. Schätzungen zufolge könnten so satte 30 Prozent eingespart werden.

Da einige Banken angekündigt hatten, das System bis Januar 2018 testen zu wollen, merkten die Anleger auf und investierten vermehrt in Ripple. Denn namhafte Banken wie die UBS oder Unicredit haben ihre Zusammenarbeit zugesichert und somit ein starkes Signal ausgesendet. Das trieb den Kurs in astronomische Höhen:  plus 36.000 Prozent.

Ethereum

Deutlich mehr als „nur“ eine Kryptowährung ist Ethereum. Das fängt schon damit an, dass die Kryptowährung lediglich Ether (ETH) genannt wird. Mit Ethereum ist das dahinter liegende System gemeint, das die Blockhain um dynamische Elemente erweitert. Dabei handelt es sich um sogenannte Smart Contracts, mit deren Hilfe vertrauenswürdige Verträge zustande kommen und in der Blockchain gespeichert werden können. So könnten Zahlungen ganz automatisch angewiesen werden, wenn bestimmte Ereignisse eintreten – beispielsweise wenn der Kühlschrank registriert, dass die Milch leer ist und automatisch neue bestellt.

IOTA

Die Kryptowährung IOTA bezieht ihren Namen aus dem sogenannten „Internet of Things“. Denn in diesem System soll die Digitalwährung für Zahlungsvorgänge genutzt werden können – also ein bisschen wie bei Ethereum. Doch im Gegensatz dazu basiert IOTA nicht auf einer Blockchain, sondern dem Open-Source-Netzwerk Tangle. Es ermöglicht eine sicherere und schnelle Kommunikation zwischen zwei Maschinen. Beispielsweise könnte ein selbstfahrendes Fahrzeug automatisch die Parkgebühren für ein Parkhaus oder eine Parklücke begleichen. Kurzum: In einer Welt, in der einfach alles digitalisiert und automatisiert wird, passt IOTA hervorragend hinein. Deshalb hat auch Bosch in das System investiert.

Kürzlich von Ihnen besucht
LSE
GKP
Gulf Keyst..
LSE
QPP
Quindell
FTSE
UKX
FTSE 100
LSE
IOF
Iofina
FX
GBPUSD
UK Sterlin..
Stocks you've viewed will appear in this box, letting you easily return to quotes you've seen previously.

Register now to create your own custom streaming stock watchlist.

Durch das Benutzen des ADVFN Angebotes akzeptieren Sie folgende Allgemeine Geschäftsbedingungen

P: V:de D:20201201 14:54:41