Südzucker AG / Schlagwort(e): Übernahmeangebot
Südzucker AG kündigt den Beginn der Annahmefrist für das öffentliche Delisting-Erwerbsangebot an die Aktionäre der CropEnergies AG an

17.01.2024 / 11:40 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Presse-Information

Mannheim, 17. Januar 2024

 

Südzucker AG kündigt den Beginn der Annahmefrist für das öffentliche Delisting-Erwerbsangebot an die Aktionäre der CropEnergies AG an

  • Veröffentlichung der Angebotsunterlage nach Gestattung durch die BaFin.
  • Annahmefrist beginnt heute und endet am 16. Februar 2024; keine weitere Annahmefrist vorgesehen.
  • Möglichkeit für alle CropEnergies-Aktionäre, ihre Aktien gegen eine attraktive Barabfindung von 11,50 € je CropEnergies-Aktie anzudienen. Dies entspricht einer Prämie von 36,9 % auf den volumengewichteten Durchschnittskurs der letzten sechs Monate vor Veröffentlichung der Entscheidung zur Abgabe des Delisting-Erwerbsangebots.
  • Delisting-Erwerbsangebot unterliegt keinen Vollzugbedingungen.
  • Delisting birgt Potenzial für verbesserte Liquidität und Neubewertung der Südzucker-Aktie, von der auch CropEnergies-Aktionäre durch Re-Investment in Südzucker profitieren können.
  • CropEnergies bleibt eigenständige starke Säule der Südzucker-Gruppe.
  • CropEnergies-Vorstand unterstützt das Delisting.

Die Südzucker AG („Südzucker“) macht nach erfolgter Gestattung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht („BaFin“) die Veröffentlichung der Angebotsunterlage für das öffentliche Delisting-Erwerbsangebot an alle Aktionäre der CropEnergies AG („CropEnergies“) zum Erwerb sämtlicher ausstehenden Aktien, die nicht bereits direkt von der Südzucker gehalten werden, bekannt. Beide Unternehmen hatten diesbezüglich am 19. Dezember 2023 eine Delisting-Vereinbarung unterzeichnet. Südzucker hält derzeit rund 79,8 % des Grundkapitals der CropEnergies.

Die Annahmefrist beginnt heute und endet am 16. Februar 2024 um Mitternacht (MEZ).
CropEnergies-Aktionäre können das Angebot annehmen, indem sie ihre Anteile zu einem Preis von 11,50 € in bar je CropEnergies-Aktie andienen. Der Angebotspreis entspricht einer Prämie von 36,9 % auf den volumengewichteten Durchschnittskurs der letzten sechs Monate vor Veröffentlichung der Entscheidung zur Abgabe dieses Delisting-Erwerbsangebots und einer Prämie von 69,4 % auf den Xetra®-Schlusskurs vom 18. Dezember 2023, d. h. auf den Schlusskurs am Tag vor Veröffentlichung der Entscheidung zur Abgabe des Delisting-Erwerbsangebots.

CropEnergies-Aktionäre, die das Angebot annehmen möchten, müssen sich zeitnah an ihre jeweilige Depotbank oder an ein entsprechendes anderes Wertpapierdienstleistungsunternehmen wenden, bei dem ihre CropEnergies-Aktien verwahrt werden.

Wie am 19. Dezember 2023 angekündigt, ist das Delisting ein logischer Schritt hin zu einem klareren Kapitalmarktprofil der Südzucker-Gruppe. Durch die Transaktion entsteht zusätzliches Potenzial für eine Verbesserung der Liquidität und eine Neubewertung der Südzucker-Aktie. CropEnergies kann durch das Delisting ihre strategischen Projekte innerhalb der Südzucker-Gruppe mit Schwerpunkt auf die biobasierten Chemikalien fokussierter entwickeln. CropEnergies bleibt eine eigenständige starke Säule der Südzucker-Gruppe.

Der Vorstand von CropEnergies hat sich vorbehaltlich der Erfüllung üblicher Bedingungen verpflichtet, ein Delisting zu unterstützen und während der Annahmefrist einen Antrag auf Widerruf der Zulassung sämtlicher CropEnergies-Aktien zum Handel im regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse zu stellen. Der Vorstand und der Aufsichtsrat von CropEnergies werden während der Annahmefrist eine gemeinsame begründete Stellungnahme zu dem Delisting-Erwerbsangebot veröffentlichen.

Dr. Niels Pörksen, CEO der Südzucker, sagt: „Wir möchten alle CropEnergies-Aktionäre darin bestärken, unser attraktives Angebot anzunehmen, bevor die Notierung ihrer Aktien am regulierten Markt eingestellt wird. CropEnergies-Aktionäre können zudem durch ein Re-Investment in Südzucker auch zukünftig vom dann gebündelten Wertpotenzial der gesamten Südzucker-Gruppe profitieren. Es ergeben sich durch das Delisting Freiräume, die wir nutzen werden, um unsere „Strategie 2026 PLUS“ weiter umzusetzen. CropEnergies wird sich dabei verstärkt auf das Wachstumsthema biobasierte Chemikalien konzentrieren.“

Das Delisting-Erwerbsangebot wird (vorbehaltlich der Fälle, in denen eine Verlängerung gesetzlich vorgeschrieben ist) nicht verlängert und ist an keinerlei Bedingungen geknüpft. Die Beendigung der Notierung der CropEnergies-Aktien am regulierten Markt wird voraussichtlich nach Ablauf der Annahmefrist des Delisting-Erwerbsangebots Ende Februar 2024 wirksam werden. Die Angebotsunterlage und eine unverbindliche englische Übersetzung sind zusammen mit weiteren Informationen zum Delisting-Erwerbsangebot unter www.powerofplants-offer.com verfügbar.

Darüber hinaus wurde eine Aktionärs-Hotline eingerichtet, an die sich Aktionärinnen und Aktionäre unter 0080008250941 (gebührenfrei in Deutschland) oder +44 207 8718688 (für Anrufe in deutscher Sprache außerhalb Deutschlands) oder +44 207 2930434 (für Anrufe in englischer Sprache außerhalb Deutschlands) bei Rückfragen wenden können.

Exemplare der Angebotsunterlage erhalten Sie zudem kostenlos bei der Abwicklungsstelle für das Delisting-Erwerbsangebot: Deutsche Bank Aktiengesellschaft, TAS, Post-IPO Services, Taunusanlage 12, 60325 Frankfurt am Main, Deutschland (Bestellung zur Versendung der Angebotsunterlage unter Angabe einer vollständigen Postadresse auch per Telefax an +49 69 910 38794 oder E-Mail an dct.tender-offers@db.com).

 

Wichtige Hinweise

Diese Bekanntmachung ist weder ein Angebot zum Kauf, eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Verkauf von Aktien der CropEnergies AG noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Kauf von Aktien der Südzucker AG. Die endgültigen Bestimmungen des Delisting-Erwerbsangebots sowie weitere das Delisting-Erwerbsangebot betreffende Regelungen sind in der Angebotsunterlage, deren Veröffentlichung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gestattet wurde, aufgeführt. Investoren und Inhabern von Aktien der CropEnergies AG wird dringend empfohlen, die Angebotsunterlage sowie alle sonstigen im Zusammenhang mit dem Delisting-Erwerbsangebot stehenden Unterlagen zu lesen, sobald diese bekannt gemacht worden sind, da sie wichtige Informationen enthalten.

Das Delisting-Erwerbsangebot wurde unter alleiniger Geltung des Rechts der Bundesrepublik Deutschland, insbesondere nach Maßgabe des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes und des Börsengesetzes, sowie bestimmter anwendbarer wertpapierrechtlicher Bestimmungen des U.S. Securities Exchange Act veröffentlicht. Die Angebotsunterlage sowie weitere Dokumente hinsichtlich des Delisting-Erwerbsangebots sind bzw. werden auf www.powerofplants-offer.com verfügbar sein. Jeder Vertrag, der auf Grundlage des Delisting-Erwerbsangebots geschlossen wird, unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland und ist in Übereinstimmung mit diesem auszulegen.

Soweit nach anwendbarem Recht zulässig und in Übereinstimmung mit deutscher Marktpraxis können die Südzucker AG, mit ihr verbundene Unternehmen oder für sie tätige Broker außerhalb des Delisting-Erwerbsangebots während oder nach Ablauf der Annahmefrist unmittelbar oder mittelbar Aktien der CropEnergies AG erwerben bzw. entsprechende Vereinbarungen abschließen. Dies gilt in gleicher Weise für andere Wertpapiere, die ein unmittelbares Wandlungs- oder Umtauschrecht in bzw. ein Optionsrecht auf Aktien der CropEnergies AG gewähren. Diese Erwerbe können über die Börse zu Marktpreisen oder außerhalb der Börse zu ausgehandelten Konditionen erfolgen. Alle Informationen über diese Erwerbe werden auf www.powerofplants-offer.com veröffentlicht, soweit dies nach dem Recht der Bundesrepublik Deutschland oder einer anderen einschlägigen Rechtsordnung erforderlich ist.

 

Südzucker AG

Maximilianstraße 10

68165 Mannheim

 

 

Wirtschaftspresse:

Dr. Dominik Risser

 

Tel.: +49 621 421-205

public.relations@suedzucker.de
Investor Relations:

Nikolai Baltruschat

 

Tel.: +49 621 421-240

investor.relations@suedzucker.de

 

 

 

Über die Südzucker-Gruppe

Südzucker ist mit den Segmenten Zucker, Spezialitäten, Stärke und Frucht ein bedeutendes Unternehmen der Ernährungsindustrie und mit dem Segment CropEnergies der führende Hersteller von Ethanol in Europa.

Im traditionellen Zuckerbereich ist die Gruppe in Europa größter Anbieter von Zuckerprodukten mit 23 Zuckerfabriken und zwei Raffinerien – von Frankreich im Westen über Belgien, Deutsch-land, Österreich bis hin zu den Ländern Polen, Tschechien, Slowakei, Rumänien, Ungarn, Bosnien und Moldau im Osten. Das Segment Spezialitäten mit den verbrauchernahen Bereichen funktionelle Inhaltsstoffe für Lebensmittel und Futtermittel (BENEO), Tiefkühl-/Kühlprodukte (Freiberger) und Portionsartikel (PortionPack Group) ist auf dynamischen Wachstumsmärkten tätig. Mit dem Segment CropEnergies ist Südzucker der führende europäische Hersteller von erneuerbarem Ethanol mit Produktionsstätten in Deutschland, Belgien, Frankreich und Großbritannien. Weitere Produkte des Segments sind die entstehenden eiweißhaltigen Lebens- und Futtermittel sowie
biogenes Kohlendioxid. Das Segment Stärke umfasst die Stärke- und Ethanolaktivitäten der AGRANA. Mit dem Segment Frucht ist die Unternehmensgruppe weltweit tätig, im Bereich Fruchtzubereitungen Weltmarktführer und bei Fruchtsaftkonzentraten in Europa in führender Position.

Mit rund 18.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erzielte der Konzern 2022/23 einen Umsatz von rund 9,5 Milliarden Euro.

 

Die CropEnergies AG

Nachhaltige, erneuerbare Produkte aus Biomasse - dafür steht CropEnergies. Unsere Produkte tragen zu einer klimafreundlichen Welt bei und sorgen dafür, dass fossile Kohlenstoffe dauerhaft im Boden bleiben und den Klimawandel nicht weiter antreiben.

Im Jahr 2006 in Mannheim gegründet, ist das Mitglied der Südzucker-Gruppe der führende europäische Hersteller von erneuerbarem Ethanol. Mit einer Produktionskapazität von 1,3 Mio. m3 Ethanol pro Jahr erzeugt CropEnergies an Standorten in Deutschland, Belgien, Großbritannien und Frankreich Neutralalkohol sowie technischen Alkohol (Ethanol) für eine breite Palette von Anwendungen: Nachhaltig produziertes Ethanol als Benzinersatz ist eine Antwort auf die zukünftigen Herausforderungen der klimafreundlichen Energieversorgung im Transportsektor. Dank hocheffizienter Produktionsanlagen reduziert unser Ethanol den CO2-Ausstoß über die gesamte Wertschöpfungskette um durchschnittlich über 70 % im Vergleich zu fossilem Kraftstoff. Unser qualitativ hochwertiger Alkohol wird auch verwendet in der Getränkeherstellung, Kosmetika, pharmazeutischen Anwendungen, beispielsweise als Grundlage für Desinfektionsmittel, oder als Ausgangsstoff innovativer Biochemikalien.

Ebenso wichtig sind die entstehenden eiweißhaltigen Lebens- und Futtermittel als nachhaltige regionale Alternative zu emissionsintensiven Proteinimporten aus Übersee sowie biogenes Kohlendioxid. Dies wird unter anderem in der Getränkeherstellung genutzt und wird zukünftig ein wertvoller Ausgangsstoff für vielfältige Anwendungen im Verkehr und in der Industrie sein. So werden in unserer Kreislaufwirtschaft alle Rohstoffbestandteile verwertet.

 



17.01.2024 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Südzucker AG
Maximilianstr. 10
68165 Mannheim
Deutschland
Telefon: +49 (0)621 - 421-843
Fax: +49 (0)621 - 421-449
E-Mail: investor.relations@suedzucker.de
Internet: www.suedzucker.de
ISIN: DE0007297004, XS0606202454, DE000A1AJLE6, XS0222524372
WKN: 729700, A1GNRQ, A1AJLE, A0E6FU,
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, München, Stuttgart; Freiverkehr in Hannover, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1816981

 
Ende der Mitteilung EQS News-Service

1816981  17.01.2024 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1816981&application_name=news&site_id=airport_aws
Sudzucker (TG:SZU)
Historical Stock Chart
Von Jun 2024 bis Jul 2024 Click Here for more Sudzucker Charts.
Sudzucker (TG:SZU)
Historical Stock Chart
Von Jul 2023 bis Jul 2024 Click Here for more Sudzucker Charts.